Dyson Pure Cool: Test & Vergleich 12/2022

Der Dyson Pure Cool ist ein Ventilator, der gleichzeitig auch als Luftreiniger eingesetzt werden kann. Er kühlt und reinigt gleichzeitig die Umgebungsluft in Innenräumen. Er wurde besonders für Stadtwohnungen konzipiert.

Die Firma Dyson Pure Cool hat sich mittlerweile weltweit einen guten Namen gemacht. Dyson verkauft Staubsauger, Haartrockner und andere elektrische Kleingeräte. Eines haben alle Produkte gemeinsam, sie haben eine exzellente Qualität und ein herausragendes Design.

Der Dyson Pure Cool macht hier keine Ausnahme. Er besticht durch hochwertige Materialien und sein futuristisches Design. Optisch erinnert er mehr an eine moderne Skulptur als an ein technisches Gerät.

Dieser Test zeigt, was der Dyson Pure Cool alles kann. Im Test sind neben der Qualität, auch das Design, die Einsatzmöglichkeiten und die App. Das Test Fazit am Ende fasst die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen.

Eine kleine Übersicht

  • herausragendes Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • leistungsstarker Ventilator
  • innovatives Filtersystem
  • ideal für Allergiker
  • über eine App bedienbar
  • leiser Nachtmodus

Saubere Luft ist sehr wichtig für die Erhaltung der Gesundheit. Jeder kennt dieses befreiende Gefühl, wenn er frische, reine Landluft atmet. Leider ist diese Luftqualität in vielen Großstädten nur ein Traum.

Autoabgase, qualmende Firmenschlote und Industrieanlagen sorgen vielerorts für eine schadstoffbelastete Luft. Auf diesem Weg gelangen unerwünschte und krankmachende Partikel in den Körper. Eine hohe Luftverschmutzung wirkt sich unweigerlich auf die Gesundheit aus.

In Innenräumen sammeln sich die Schadstoffe im Hausstaub an und verursachen zahlreiche Probleme. Besonders Allergiker sind hiervon stark betroffen. Neben regelmäßigen Staubwischen hilft ein Luftreiniger dabei, das Raumklima nachhaltig zu verbessern.

Erschwerend kommen in einigen Wohnungen eine Schimmelbelastung oder eine hohe Luftfeuchtigkeit dazu. Hier hilft regelmäßiges Lüften. Auch angesammelte Gase können durch häufiges Lüften durch die Fenster entweichen.

Nach dem Lüften ist es sinnvoll, mithilfe des Dyson Pure Cool die frisch hereingelassene Luft zu reinigen. Der Dyson Pure Cool sorgt schnell und zuverlässig für eine reine Luft.
Symptome, die von einer Staub- oder Pollenallergie ausgelöst werden, sind anschließend gemindert. Zudem ist das Gerät in der Lage im Sommer das Wohnzimmer auf eine angenehme Temperatur hinunter zu kühlen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Dyson Pure Cool auch für Menschen geeignet ist, die viel kochen. Der Dyson reagiert auf Rauchgerüche und schaltet sich automatisch höher, wenn etwas angebraten wird. Die aktuelle Belastung ist auf der App jederzeit ersichtlich.
Wenn der Rauch entfernt ist, schaltet sich der Dyson automatisch wieder auf Normalbetrieb runter.

Das Design des Pure Cool im Test

Wie bereits erwähnt, legt die Firma Dyson viel Wert auf Design. Aus diesem Grund ist es sehr passend, dass Dyson seinen Firmensitz in Singapur hat. Singapur ist für seine weltweit beinahe einzigartige Architektur bekannt. Fast die ganze Stadt wirkt wie ein Designkunstwerk.

Das innovative Design von Dyson ist auf den ersten Blick ersichtlich. Es zeichnet sich durch einen gelungenen Mix von Minimalismus und Futurismus aus. Organische Formen, wie sie in der Natur vorkommen spielen ebenfalls eine große Rolle.

Auch beim Dyson Pur Cool hat sich die Firma etwas ganz besonders einfallen lassen. Der Ventilator erinnert an ein modernes Hochhaus. Der Innenraum ist hohl und die äußere Form geschwungen. Aus diesem Grund wirkt der Turm sehr leicht und beinahe schwerelos.

Vereinfacht gesagt, es ist kein schwerer Klotz, der mitten im Raum steht. Durch dieses Design kann der Dyson mitten im Raum stehen und wirkt eher wie ein Dekorationsgegenstand als wie ein praktisches Elektrogerät.

Der Ventilator arbeitet ohne die typischen Flügel. Von außen ist nichts von der Technik zu erkennen. Dies sorgt für eine hohe Sicherheit. Die Abdeckungen lassen sich zum Reinigen oder Wartung entfernen.

Test des Lieferumfangs

Im Lieferumfang sind neben den Abdeckungen, die selbst zu installieren sind, zwei Packungen mit HEPA- Filtern enthalten. In jeder Packung sind zwei Filter enthalten.
Des Weiteren befinden sich in dem Paket das Stromkabel und eine separate kleine Fernbedienung.

Die Filterbehälter werden einfach zusammen gesteckt. Eine genaue Anleitung für alle Teile befindet sich ebenfalls in dem Paket. Das Zusammenbauen ist jedoch völlig problemlos.

Das Filtersystem des Dyson Pure Cool im Test

  • HEPA Filter
  • filtert 99,95 % der Schadstoffe aus der Luft
  • Partikelgröße: 0,1 Mikron
  • Lebensdauer je nach Belastung um 6- 8 Monate

Der Dyson Pure Cool ist mit einem HEPA- Filter ausgestattet. Ein HEPA bezeichnet eine bestimmte Filterklasse. Er zählt zu den sogenannten Schwebstofffiltern. HEPA bedeutet High-Efficiency Particulate Air/Arrestance. Sie sollen Schwebstoffe aus der Luft herausfiltern. Sie können Bakterien, Viren und Pollen, die kleiner als 1 µm sind, aus der Luft filtern. Zudem sind sie auch in der Lage Staub, Aerosole und Rauch aus der Luft zu entfernen.

Die Filter müssen in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Beim Wechseln ist es sehr wichtig den Filter nicht zu drücken oder anderweitig zu belasten, um zu verhindern, dass die Schadstoffe auf einen Schlag in die Wohnung gelangen. Filter sollten am besten nicht in Innenräumen gewechselt werden.

Bei Dauerbetrieb halten die Filter sechs Monate. Im Lieferumfang sind 4 Filter enthalten. Weitere Filter können beim Hersteller bestellt werden. Ein neuer Filter kostet aktuell um die 70 Euro.

Filter wechseln

Die Teile des Dyson Pure Cool können auseinander genommen werden, um den Filter sicher zu wechseln.
Der Apparat gibt Bescheid, wenn ein Filterwechsel notwendig wird. Er zeigt ebenfalls die aktuelle Luftqualität in dem Raum an.

Der Dyson erkennt anhand der Sensoren die Schadstoffe, die in der Luft sind. Er reagiert selbstständig auf alle Veränderungen, da er die Qualität kontinuierlich überwacht. Erhöht sich die Belastung durch Pollen, Bakterien, Abgase oder Rauch erhöht sich die Leistung automatisch, bis die Qualität wieder stimmt.

Insgesamt sind drei verschiedene Sensoren für die Filterfunktion zuständig. Es gibt einen Sensor für Staub, einen für Gas und einen für die Luftfeuchtigkeit und Temperatur.
Mithilfe eines Sensors passt sich die Helligkeit des LCD Displays an, so ist die Anzeige auch im Dunklen stets gut erkennbar ist.

Der Filter kann 290 Liter Luft in einer Stunde reinigen. Dabei wird die Luft in den Turm hineingezogen und anschließend wieder ausgepustet. Es ist möglich einzustellen, ob man einen direkten Luftstrom möchte oder lieber einen indirekten.

Die Einstellung des Luftstroms

Die Einstellung des Luftstroms wirkt sich auch auf die Lautstärke des Gerätes aus. Im indirekten Modus arbeitet der Dyson deutlich leiser, was besonders für das Schlafzimmer besonders angenehm ist.

Der direkte Luftstrom ist besonders für große Räume geeignet, da die Luft eine größere Entfernung zurücklegen kann. In größeren Räumen wie dem Wohnzimmer ist es ratsam, die Stufe auf 5 bis 6 zu erhöhen.

Der Luftstrom kann auch direkt auf einen Ort gerichtet werden. Dies ist sehr praktisch, wenn der Nutzer irgendwo sitzt oder am Schreibtisch arbeiten möchte.

Dies gilt vor allem, wenn im Sommer die Luft gekühlt werden soll. Alle diese Funktionen können über die Fernbedienung problemlos gesteuert werden.

Die Dyson App im Test

Das Gerät ist allerdings nicht nur über die Fernbedienung einzustellen. Der Dyson verfügt über eine sehr fortschrittliche Technologie. Technisch interessierte Nutzer können ihn auch über ihr Handy mittels einer App bedienen.

Die App ist kostenlos erhältlich und kann gleich mehrere Dyson Geräte steuern. In der App finden sich noch mehr Funktionen als auf der Fernbedienung. Man kann unter anderem sehen, welche Partikel sich genau in der Luft befinden.

Die App an sich ist sehr übersichtlich gestaltet und einfach zu verstehen. Dies ist ein großer Bonus. Auch technisch weniger versierte Käufer können die App problemlos bedienen.
Für die wichtigsten Funktionen reichen die Fernbedienung und das eingebaute Display aber natürlich aus, im Fall, dass man kein Handy hat oder keine App benutzen möchte.

Ein großer Vorteil der App ist, dass das Gerät auch bedienbar ist, wenn man nicht zu Hause ist. Zudem kann die App auch die aktuellen Werte der Umgebung anzeigen. Dies ist besonders für Allergiker oder Großstadtmenschen sinnvoll.

Gegebenenfalls können sie an stark belasteten Tagen ihre Zeit vor der Tür einschränken.
Ohne die App sind diese Informationen schwerer zu bekommen, riechen oder sehen kann man Luftbelastungen nur in ganz extremen Fällen wie Smog oder einem Brand.

Alle Schadstoffbelastungen können einzeln abgelesen werden und es gibt eine Erklärung über Abkürzungen und gesundheitliche Auswirkungen des Schadstoffes.
Über die App lassen sich auch Ablaufpläne erarbeiten, das Gerät springt dann am jeden Tag zur gleichen Stunde an. Die Laufzeiten lassen sich individuell programmieren.

Der Dyson Pure Cool in unterschiedlichen Räumen

Jedes Zimmer hat unterschiedliche Ansprüche. In der Küche sind Rauch- und Essensgerüche unerwünscht, im Wohn- und Schlafzimmer geht es vorwiegend um die Kühlung, während der Dyson im Bad Feuchtigkeit entfernen kann.

Aus diesem Grund ist es gut, dass er leicht zu transportieren ist. Es ist möglich, ihn problemlos herumzutragen, weil er kaum mehr als 5 kg auf die Waage bringt. Selbst Kinder können ihn mitnehmen.

In der Küche

In der Küche dient der Dyson auch dazu, alle Schadstoffe zu entfernen, die beim Kochen entstehen. Vor allem beim scharfen Anbraten entstehen giftige Substanzen. Wenn der Dyson in der Küche steht, erkennt er die entstandenen Schadstoffe und die damit verbundene Rauchbelastung automatisch und schaltet sich höher bis die Luft wieder sauber ist.

Dies ist nicht nur für die Gesundheit sehr gut, sondern man muss sich auch nicht über lästige Essensgerüche Sorgen machen. Vor allem in offenen Küchen können diese schnell ein Problem werden. Gäste wollen nicht unbedingt riechen, was es beim zum Mittagessen gab.

In der Regel braucht der Dyson weniger als eine halbe Stunde, um sämtliche Schadstoffe und Gerüche aus der Küche zu entfernen. Zusätzliches Lüften nach dem Anbraten verkürzt diese Zeit beträchtlich.

Im Wohnzimmer

Im Wohnzimmer geht es vorwiegend um saubere Atemluft im Alltag und eine angenehme Raumtemperatur. Das Gerät steht für diese Fälle besonders gut an einer zentralen Stelle.
Da es sich im Kreis dreht, werden alle Ecken des Zimmers gleichmäßig sauber und kühl.

Im Badezimmer

Da das Gerät auch Feuchtigkeit aus der Luft entfernt und so Schimmel vorbeugt, ist es auch im Badezimmer gut aufgehoben. Vor allem nach dem Duschen steigt die Luftfeuchtigkeit sprunghaft an. Der Dyson springt wie in der Küche auch automatisch an und sorgt so in kurzer Zeit wieder für ein perfektes Raumklima.

Wenn im Badezimmer kein Fenster vorhanden ist, ist der Nutzen dieses Gerätes noch viel größer. Doch der Dyson erkennt noch viel mehr, Menschen, die viel Deo- oder Haarsprays benutzen, können dies auf der App erkennen. Generell ist es aus atemtechnischen Gründen besser auf Sprays und Sprühparfüms zu verzichten.

Im Schlafzimmer

Zu viel Wärme sorgt für Schlafstörungen. Wenn es in einem Raum zu warm ist, fällt es vielen Menschen schwer zu schlafen. Der Dyson sorgt dafür, dass es im Sommer angenehm kühl in den Schlafräumen ist. Herkömmliche Ventilatoren sind oft sehr laut. Der Dyson hat einen Schlafmodus, der möglichst geräuscharm arbeitet.

Da steht ruhigen Nächten nichts mehr im Weg. Auch Allergikern kann das Gerät helfen, in der Nacht besser durchzuschlafen. Pollen sorgen oft für verstopfte Nasen und Hustenanfälle, die vom Schlafen abhalten.

Im Arbeitszimmer

Auch im Arbeitszimmer kann Hitze stören. In überhitzten Räumen drohen Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen. Der Dyson kann so eingestellt werden, dass der Luftstrom direkt zum Arbeitsplatz gerichtet ist. Dies ermöglicht ein entspanntes Arbeiten am Computer.

Fazit

Der Dyson Pure Cool überzeugt durch sein technisches Können und sein Design. Menschen, denen eine saubere, gesunde Atemluft wichtig ist, werden mit diesem Gerät Freude haben. Die kühlende Funktion ist ein zusätzlicher Pluspunkt. Das Gerät ist bis ins letzte Detail durchdacht und sehr hochwertig verarbeitet.

Diesbezüglich bleiben keine Wünsche offen. Der einzige Nachteil ist der Preis. Die Geräte vom Dyson sind sicherlich nicht die günstigsten Optionen auf dem Markt. Wer sich davon aber nicht abschrecken lässt, erhält ein sehr stylishes, hochwertiges Markengerät, das zuverlässig und sicher arbeitet.