Split Klimaanlage: Test & Vergleich 09/2021

Sie sind auf der Suche nach einer passenden Split Klimaanlage? Wir präsentieren Ihnen einen Ratgeber, der Ihnen wichtige Informationen über den Kauf einer Klimaanlage bietet. Sie erhalten viele Hintergrundinformationen rund um die Klimaanlage sowie eine Zusammenfassung der Kaufkriterien.

Die 10 beliebtesten Split Klimaanlagen

Unsere Favoriten (Testberichte)

Vorteile einer Split Klimaanlage

Split Klimaanlagen lassen sich im Vergleich zu Monoblock Geräten wesentlich effizienter einsetzen. Der Name „Split“ steht bei den Klimaanlagen für die räumliche Trennung der Kühleinheit und des Kompressors.

Häufig befindet sich das Kühlteil in der Wohnung. Hier verdampft das Kältemittel und die Raumluft nimmt die Wärme auf. 

Außerhalb des Gebäudes wärmt sich dieses Kältemittel wieder auf und verdichtet sich. Dadurch verflüssigt es wieder, sodass die Wärme an die Außenluft gelangt.

Erst danach gelangt es zurück in das Innere des Gerätes. Der Kreislauf startet wieder von Neuem. Beide Systeme sind mit einer Schlauch- oder Zwei-Rohr-Leitung verbunden.

  • Split-Klimaanlagen haben nur einen geringen Stromverbrauch trotz hoher Kühlleistung. Sie sorgen für eine ganzheitliche Lösung.
  • Die Anlagen sind kostengünstig und effizient.
  • Split Klimaanlagen stehen als mobile Lösungen oder fest montierte Geräte zur Verfügung. Die einzelnen Geräte unterscheiden sich zwischen inverten und On/Off Modellen. Inverte Geräte gelten als effizient und stromsparend.
  • Mit einer Split Klimaanlage lässt sich ein Raum innerhalb kürzester Zeit auf die gewünschte Temperatur kühlen. Dadurch ist das Raumklima angenehmer und gesünder.

Funktionen einer Split Klimaanlage

Durch eine Split Klimaanlage ist es möglich, in einem Raum eine gesunde und optimale Raumtemperatur zu erzeugen.

Das System ist während des Einsatzes unabhängig von den äußerlichen Einflüssen. Die Anlagen regulieren die Lufttemperatur und verändern die Luftgeschwindigkeit.

Gleichzeitig lässt sich die Luftfeuchtigkeit anpassen und die Luft filtern bzw. austauschen. In jedem Raum mit integrierter Klimaanlage ist eine individuelle Klimatisierung möglich.

Die verschiedenen Tätigkeiten sorgen für ein Leistungshoch. Hierbei kommt es auf die gewünschte Raumtemperatur an.

Während im Schlafzimmer eine Temperatur zwischen 17° und 20° C optimal sind, steht für ein Arbeitszimmer ein ganz anderer Anspruch zwischen 20° und 22° C zur Verfügung.

Die Montage der Klimaanlage erfolgt selbst oder durch einen Fachbetrieb. Die Montage ist häufig mit viel Aufwand verbunden.

Dementsprechend ist eine Technikerfahrung und ein entsprechendes Know How wichtig. Wer als Hobbyhandwerker beim Einbau von Klimaanlagen noch unerfahren ist, gibt die Montage der Klimaanlage besser in die Hände von Fachleuten.

Eigenschaften einer Split Klimaanlage

Eine Split Klimaanlage besteht aus zwei Elementen. Hierbei handelt es sich um ein Außen- und Innengerät.

Das Innengerät ist im jeweiligen Raum an der Wand zu montieren. Zusätzlich ist eine Bohrung notwendig, um die beiden Geräte miteinander zu verbinden.

An der Fassade oder einer geeigneten Stelle in Bodennähe lässt sich das Außengerät anbringen. Mit einem Wanddurchbruch ist es möglich, den Kondensatschlauch, die Kältemittelrohrleitung sowie die elektrische Verbindung der Geräte herzustellen.

Die Schläuche und Leitungen lassen sich am Außen- und Innengerät anschließen. Gleichzeitig erhält das äußere Gerät eine weitere Stromversorgung.

Es ist ratsam, dass der Anschluss der Kältemittelleitung von einem professionellen Kühltechniker erfolgt. Unter keinen Umständen ist dies die Arbeit von Laien.

Vor der Inbetriebnahme der Split Klimaanlage ist eine Reinigung der Leitung mit einer Vakuumpumpe notwendig.

Dadurch lassen sich die Luft und Feuchtigkeit aus dem Kreislauf entfernen. Sind die Ventile geöffnet, steht dem Start der Klimaanlage nichts mehr im Weg.

Split Klimaanlage vs. Monoblock-Klimagerät

Zwischen einer fest eingebauten Klimaanlage und Monoblock-Geräten gibt es einen günstigen und guten Mittelweg.

Hierbei handelt es sich um die Split Klimaanlage. Anders als Monoblock-Modelle bieten sie mehr Leistung.

Dadurch lässt sich die Hitze erträglicher gestalten. Auch bei höheren Außentemperaturen ist mit der Anlage eine angenehme Atmosphäre möglich.

Bei kühleren Temperaturen lässt sie sich sogar zum Heizen verwenden. Eine Multi- oder Monosplitanlage unterteilt sich in ein Innen- und Außengerät.

Wenn nur ein Innenteil vorhanden ist, handelt es sich um eine Monosplitanlage. Beim Einsatz einer Multisplit-Anlage ist der Einsatz von mehreren Innengeräten möglich.

Mit diesen Anlagen lassen sich mehrere Räume kühlen. Bei derartigen Geräten ist ein großer Mehraufwand bei der Montage notwendig.

Alle einzelnen Elemente sind mit einem Rohr am Außengerät befestigt. Beim Kauf einer Split Klimaanlage ist auf die richtige Leistung für die eigenen vier Wände zu achten.

Die Leistung ist der wichtigste Punkt einer Klimaanlage. Aus diesem Grund ist beim Kauf der Blick auf die Höhe der Leistungszahl wichtig.

Die Leistung passt im Idealfall perfekt zur Raumgröße. In der Regel gilt, dass die Leistung sich pro Quadratmeter mit dem Faktor 60 berechnen lässt.

Diese Formel gilt bei wenig Sonneneinstrahlung und einer guten Dämmung. Bei einer schlechten Dämmung oder hohen Sonneneinstrahlung erfolgt die Berechnung der Leistung mithilfe der Formel „Quadratmeter mal 100“.

Das bedeutet, dass bei einer Raumgröße von 30 qm und viel Sonneneinstrahlung eine Leistung von 3000 Watt (30 qm x 100) ausreicht.

Beim Kauf einer Klimaanlage spielen auch die zusätzlichen Ausgaben für die Montage eine große Rolle. In vielen Räumen ist ein Wanddurchbruch notwendig.

Das ist die Aufgabe eines Fachmanns. Die Kosten weichen hierfür stark ab. Das hängt zusätzlich von den räumlichen Gegebenheiten vor Ort ab und vom jeweiligen Anbieter. Ein großer Vorteil gegenüber Monoblock-Klimaanlagen ist der feste Einbau. Ein Abluftschlauch ist nicht notwendig.

Viele Einsatzmöglichkeiten

Split Klimaanlagen lassen sich für gewerbliche oder private Zwecke einsetzen. Monosplit-Kühlgeräte verfügen nur über ein Innenteil.

Ein Multisplit-Gerät kommt dagegen mit bis zu vier Innengeräten zum Einsatz. Mit mehreren Innengeräten lassen sich mehrere Räume klimatisieren. Diese Geräte sind individuell einsetzbar.

Wenn Sie mehrere Geräte benötigen, ist eine leistungsstarke Einheit im Außenbereich notwendig. Auch die Anzahl an Anschlüssen ist bei der Auswahl wichtig.

Viele Geräte bieten neben der Kühl- auch eine Heizfunktion. Für die Splitgerät-Installation ist ein Wanddurchbruch notwendig.

Die mobilen Varianten sind zwar ebenfalls auf dem Markt erhältlich, aber nur für spezielle Einsatzzwecke geeignet. Sie sind beispielsweise ideal beim Einsatz eines saisonalen Gerätes.

Welches Gerät für die eigenen Zwecke am besten geeignet ist, hängt vor allem mit dem Einsatzort ab. Für viele Wohnungen bieten sich Wandgeräte an.

Für ein Büro ist eine Inverter-Klimaanlage eine gute Wahl. Die Installation erfolgt im oberen Bereich der Wand.

Die deckennahe Anbringung sorgt für eine ausreichende Luftzirkulation. Dadurch lässt sich das Risiko senken, dass Sie sich durch eine entstehende Zugluft erkälten. Ist der Einsatz des Gerätes für Heizzwecke gewünscht, ist ein Wandgerät nicht die beste Lösung.

Für eine Heizfunktion ist ein Truhengerät oder ein Heizelement in Bodennähe für eine gute Heizleistung besser geeignet.

Bei einem Inverter-Klimagerät lässt sich die Verdichterleistung durch die Elektronik regeln. Ein Volllastbetrieb lässt sich dadurch vermeiden.

Bei Bedarf lässt sich das Gerät auf ein Teillastbetrieb herunterregeln. Die Energiekosten fallen somit geringer aus.

Klimageräte ohne Installationsaufwand

Nicht immer haben Nutzer durch die örtlichen Gegebenheiten die freie Wahl. In einer Mietswohnung ist es selten erlaubt, an der Hausfassade ein Außengerät anzubringen.

In diesem Fall ist nur eine mobile Klimaanlage oder ein Monoblockgerät geeignet. Eine Klimageräte stehen ohne oder mit Abluftschlauch zur Verfügung.

In den letzten Jahren wurden viele Tests durchgeführt. Diese Tests bieten wichtige Hinweise, welche Geräte für den eigenen Bedarf geeignet sind.

Viele getestete Klimaanlage erreichen eine Zieltemperatur von 21° C. Dadurch steht schnell die gewünschte Kühlleistung zur Verfügung.

Hochwertige Geräte überzeugten bei den Tests auch durch eine leise Geräuschentwicklung. Beim Kauf einer Split Klimaanlage ist darauf zu achten, dass sie viele Funktionen und eine hohe Leistung vorhanden sind.

Der Verdampfer einer Split Klimaanlage entzieht in Verbindung mit einem Kältemittel einem Raum die Wärme.

Die im Kompressor erhitzte Luft gelangt gasförmig an den Außenteil der Anlage. In diesem Bereich verdichtet das Kältemittel erneut.

 Die gespeicherte Wärme gelangt ohne Umwege an die Außenluft. Der integrierte Ventilator leitet die Luft nach außen.

Beim Verdichten verflüssigt das Kältemittel. Für die Weiterleitung der Luft an das Innenteil der Anlage, steht ein Rohrsystem zur Verfügung. Jetzt beginnt der Kreislauf von vorne.

Worauf ist beim Kauf besonders zu achten?

Damit Sie sich beim Kauf für die richtige Split Klimaanlage entscheiden, haben wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien zusammengestellt.

Bedarf

Der Bedarf berechnet sich durch die Anzahl der Räume, in denen eine Kühlung erwünscht ist. Für die Kühlung von einzelnen Räumen, reicht eine Mono-Split Klimaanlage.

Wenn Sie sich in mehreren Räumen eine kühlere Luft wünschen, lässt sich die Klimaanlage mit mehreren Innengeräten ausstatten. In diesem Fall sind Sie mit einem Mulit-Splitgerät perfekt ausgerüstet.

Leistung

Die Leistung gehört zu den wichtigsten Kriterien. Hierbei geht es vor allem um die Kühlleistung. Diese Leistung gibt an, inwieweit die Klimaanlage die überschüssige Wärmeenergie aus der Raumluft ziehen kann.

Diese Einheit ist auch als British thermal unit (BTU/h) bekannt. Achten Sie zusätzlich auf die Leistungszahl.

Sie ist ein wichtiger Hinweis für die Effizienz einer Klimaanlage. Sie zeigt das Verhältnis der investierten elektrischen Leistung und der wirklichen Kälteleistung an.

Stromverbrauch

Eine Split Klimaanlage ist im Vergleich wesentlich sparsamer im Verbrauch als klassische Monogeräte.

Aber auch hier gibt es bei den einzelnen Geräten einige Unterschiede. Die Faktoren Energieeffizienz und Stromverbrauch sind beim Kauf zu beachten.

Viele Hersteller geben bei ihrer Produktbeschreibung die tatsächliche Leistungsaufnahme ihrer Klimaanlage auf das Jahr gerechnet an.

Diese Leistungsaufnahme zeigt, wie sparsam beziehungsweise umweltschonend die Klimaanlage arbeitet. Besonders empfehlenswert sind Geräte, die mindestens die Energieeffizienzklasse A+ aufweisen.

Lautstärke

Für eine Split Klimaanlage für das Büro oder Schlafzimmer, spielt auch die Lautstärke eine große Rolle.

Die Außeneinheit ist bei einigen Geräten ebenfalls etwas lauter. Somit wirkt das Gerät für die direkte Nachbarschaft störend.

Achten Sie beim Kauf auf eine leise Betriebslautstärke. Somit lässt sich der Geräuschpegel niedrig halten und niemand fühlt sich durch den Einsatz der Klimaanlage gestört. Ein Lärmpegel ist unter 60 Dezibel ratsam.

Lässt sich eine Split Klimaanlage nachrüsten?

Nicht jeder Bauherr denkt beim Bau des Hauses an eine Klimaanlage. Vielleicht konnten Sie sich vor Jahren noch nicht dafür begeistern.

Eine Split Klimaanlage lässt sich jederzeit nachrüsten. Auch mobile Klimaanlagen oder Wandklimaanlagen lassen sich leicht installieren.

Wenn Sie in einer Mietwohnung leben, ist der Einbau einer Klimaanlage, für die ein Wanddurchbruch notwendig ist, etwas schwieriger.

Für den Einbau benötigen Sie eine Genehmigung Ihres Vermieters. In diesem Fall ist eine Split Klimaanlage gut geeignet, für die kein Außengerät notwendig ist. Diese Modelle stehen mit einer Kühlleistung zwischen 8.000 und 9.000 BTH/h zur Verfügung.

Welche Kosten verursacht der Kauf einer Klimaanlage?

Die Kosten einer Split Klimaanlage hängen von den unterschiedlichsten Kriterien ab. Bei der Montage einer zentralen Split Klimaanlage ist die Gebäudeplanung zu berücksichtigen.

Die Anschaffungskosten liegen um die 2.000 Euro. Die Betriebskosten sind ebenfalls je nach Modell unterschiedlich. Eine dezentrale Klimaanlage ist von einem Fachmann zu montieren.

In der Regel fallen für den Einbau zwischen 600 und 2.000 Euro an. Die Betriebskosten liegen bei circa 200 Euro.

Mobile Anlagen verursachen bei der Montage keine Kosten. Sie kosten im Durchschnitt 1.800 Euro. Für die Betriebskosten einer Klimaanlage sollten Sie zwischen 150 und 250 Euro einkalkulieren.

Durch eine Selbstmontage sparen Sie einiges an Geld. Hierfür ist einiges an Know How und technisches Verständnis notwendig.

Wo können Sie eine Split Klimaanlage kaufen?

Split Klimaanlagen sind im Fachhandel oder über Online Shops wie

  • Ebay
  • Amazon
  • Klimaworld
  • Conrad
  • Saturn

erhältlich. Der Kauf über einen Online Shop bietet Ihnen viele Vorteile. Die Auswahl ist vielseitiger als in einem Fachhandel.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie dadurch alle Preise und Konditionen miteinander vergleichen können.

Achten Sie hierbei nicht nur auf den Preis. Die Leistung und Funktion spielen beim Kauf einer Split Klimaanlage ebenfalls eine wichtige Rolle.

Ein Online Shop steht Ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Sie wählen und kaufen Ihre Klimaanlage bequem nach Feierabend.

Für die Kaufabwicklung stehen Ihnen die unterschiedlichsten Zahlungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Kreditkarte, Sofort-Überweisung, Lastschrift, Paypal oder Kauf auf Rechnung zur Verfügung.

Nach der Bestellung erhalten Sie Ihre Klimaanlage innerhalb weniger Werktage an die gewünschte Lieferadresse. Je nach Bedarf bestellen Sie den Montageservice bequem dazu.