iRobot Roomba i7+: Test & Vergleich 12/2022

Der iRobot Roomba i7+ ist einer der wenigen Saugroboter welcher seinen Schmutzbehälter selbstständig leeren kann. Anders als bei anderen Modellen müssen Sie dieses Gerät also garnicht mal anfassen. Ab und zu müssen Sie den Behälter der Clean Base leeren, diese hat jedoch eine hohe Kapazität. Was der iRobot Roomba i7 noch kann und was ihn besonders macht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Unterschied zwischen den iRobot Roomba i7 und Roomba i7+

Die eigentliche Version des Saugroboters ist der iRobot Roomba i7. Die iRobot Roomba i7+ Version ist lediglich eine Erweiterung. Der Unterschied ist, dass das Paket des iRobot Roomba i7+ die Clean Base enthält. Diese ist sehr praktisch denn Sie ermöglicht es dem Gerät, seinen Schmutzbehälter von alleine zu leeren. Der Schmutz wird praktisch in die Clean Base geladen.

Wann ist die Clean Base voll?

Die Clean Base hat eine ziemlich große Kapazität. Natürlich kommt es drauf an wieviel Dreck bei ihnen rumliegt, viele berichten jedoch darüber dass Sie es einmal alle paar Monate leeren müssen, andere hingegen einmal alle paar Wochen.

Für wen eignet sich das Modell?

An erster Stelle muss man anmerken, dass dieses Modell relativ teuer ist, jedenfalls im Vergleich zu anderen Modellen. Wenn Sie einen einfachen Roboterstaubsauger haben möchten mit einfachsten Funktionen, empfehlen wir günstigere Modelle des Herstellers. Besonders kann es sich jedoch lohnen wenn Sie mehr Saugleistung brauchen und eine größere Wohnfläche haben.

Wenn Sie eine sehr große Fläche haben ist das auch kein Problem, denn der Roboter kann so lange saugen bis sein Akku leer geht, anschließend zur Ladestation zurück fahren. Wenn er dann wieder aufgeladen ist kann er dort weitermachen wo er vor der Entladung aufgehört hat.

Das intelligente Navigationssystem

Der iRobot Roomba i7 verfügt über eine ziemlich intelligente Navigation. Besonders interessant und fortgeschritten ist die Tatsache, dass Sie dem Gerät sagen können welchen Raum er reinigen soll. Dieses Modell verfügt nämlich über die Smart Mapping Funktion.

Der Roomba i7+ ist zwar nicht das einzige Modell mit der Funktion, allerdings ist sie hier am leichtesten zu bedienen. Wenn Sie es vernünftig konfiguriert haben und es mit Alexa verbunden haben können Sie beispielsweise folgenden Befehl geben: "Alexa, sag dem Roomba, dass er die Küche reinigen soll".

Klüger als manche Menschen

Sie können das Gerät in einem Raum abstellen und er wird erkennen in welchem Raum er sich befindet. Sollte er während der Arbeit plötzlich ausgehen oder sich entleeren, kann er nachdem er angeschaltet wurde oder nachdem er aufgeladen wurde wieder an der selben Stelle weiter machen wo er aufgehört hat.

Wie geht er mit Hindernissen um?

Der iRobot Romba i7 ist einer der intelligentesten auf dem Markt. Er ist sogar in der Lage Hindernisse zu erkennen und zu umgehen. Durch seine Sensoren erkennt er sogar Abgründe wie zum Beispiel Treppen und überschreitet diese nicht, sodass er nicht runterfällt und sich selbst beschädigt.

Und wenn mal etwas kaputt geht?

Wenn mal etwas kaputt geht oder abgenutzt wird ist dies gar kein Problem. Denn genau wie alle anderen Modelle von iRobot, ist auch dieser sehr reparabel. Sie können nämlich alle möglichen Ersatzteile bestellen und die Kaputten Teile ersetzen.

Sie können sogar Erinnerungen erhalten. Beispielsweise empfiehlt der Hersteller den die Hauptborsten einmal im Jahr zu wechseln. Wenn es an der Zeit ist sie zu wechseln, erhalten Sie eine Benachrichtigung auf ihrer App.

Lautstärke des iRobot Roomba i7

Überrascht sind wir vor allem wegen seiner Lautstärke. Im Vergleich zu anderen High End Saugrobotern ist diese nämlich extrem niedrig. Auf dem Teppich erreich der iRobot Roomba i7 nämlich eine Lautstärke von zirka 60 dB. Andere Geräte mit der selben Saugleistung sind um einiges lauter.

Reinigungsborsten

Der Reinigungskopf ist optimal geformt. Die beiden gegenläufigen, gummierten Borsten eignen sich besonders gut zum herausholen von Haaren aus Teppichen und sind viel widerstandsfähiger gegen Haarverknotungen als typische Borsten.

Technische Daten des iRobot Roomba i7

  • Durchmesser: 33,8 cm
  • Höhe: 9,2 cm
  • Gewicht: 3,3 kg
  • Akkulaufzeit: 90 Minuten
  • Ladezeit: 90 Minuten für ca. 80 % Laden, 3 Stunden für 100 %.
  • Kompatible Sprachassistenten: Amazon Alexa, Google Home

Nachteil des Roomba i7

Wie auch jedes andere Gerät hat auch dieses einen Nachteil. In 90% der Zeit können Sie auf das Navigationssystem zwar vertrauen. Manche Kunden jedoch berichten nämlich darüber dass das Gerät in sehr wenigen Fällen den genauen Raum Anweisungen nicht komplett folgt.

Details zur Clean Base

Die Clean Base zieht ja bekanntlich den Dreck aus dem Behälter des iRobot Roomba i7. Hierbei entsteht ein Geräusch welches ungefähr das Geräusch eines Flugzeugs ähnelt. Die Lautstärke können Sie mehr oder weniger mit der eines herkömmlichen Staubsaugers vergleichen. Außerdem dauert das Geräusch nicht länger als 10 Sekunden.