Xiaomi Roborock S6: Test & Vergleich 12/2022

Einer der besten Saugroboter soll laut mehreren Portalen der Xiaomi Roborock S5 sein. Mittlerweile ist sein Nachfolger, der Xiaomi Roborock S6 draußen und wir möchten natürlich herausfinden was anders und was besser geworden ist. Hat sich die Arbeit für den Hersteller gelohnt, und lohnt sich der Kauf überhaupt für Sie? Das möchten wir in diesem Beitrag herausfinden.

Der Leistungsfähigste Roboter?

Der Saugroboter Markt hat förmlich gebebt als der Xiaomi Roborock S6 offiziell vermarktet wurde. Denn zweifellos handelte es sich zur Zeit der Veröffentlichung um den Leistungsstärksten Robotersauger überhaupt. Das verblüffende ist, dass er trotzdem zu einem erschwinglichen Preis verkauft wird.

Was ist neu?

Damit Sie schonmal bescheid wissen, der Xiaomi Roborock S6 enthält keine riesigen Veränderungen sondern eher Verbesserungen. Es wurden sowohl Soft- als auch Hardware Veränderungen vorgenommen. Welche genau diese sind werden Sie noch erfahren.

Automatische Raumerkennung

Ein gravierender Unterschied ist dass das Gerät jetzt Räume unterteilen kann. Der Vorgänger konnte dies zwar schon, allerdings können Sie beim Xiaomi Roborock S6 die verschiedenen Maps jetzt entweder automatisch oder manuell aufteilen.

Markieren Sie bestimmte Räume

Sie können bestimmte Räume markieren. So können Sie selbst entscheiden welche Räume gesaugt und welche Räume gewischt werden. Wenn zum Ihr Wohnzimmer markiert ist, können Sie auf der App auf Ihr Wohnzimmer tippen und der Xiaomi Roborock S6 fährt in den Raum, reinigt ihn und fährt anschließend wieder zurück zur Ladestation. Beim Vorgänger konnten Sie diese praktische Funktion nicht benutzen.

Viel leiser

Der Vorgänger war ziemlich gut, allerdings hat und eine Sache besonders gestört, und zwar die Lautstärke. Der Hersteller hat auf die Kritik der Kunden geachtet und die Lautstärke deutlich senken können und das ohne die Saugleistung negativ zu beeinflussen.

Verstellbare Wasserzufuhr

Durch den neuen zusätzlichen Schalter können Sie die Wasserzufuhr mittlerweile in 2 Stufen schalten. Der Sinn dahinter ist ziemlich Klug. Bestimmte Böden, wie zum Beispiel Laminatböden sind relativ wasserempfindlich. Durch den Schalter können Sie die Menge des Wassers reduzieren und so Ihren Boden schonen, und gleichzeitig sauber machen. Wenn Sie hingegen Böden haben die Wasserunempfindlich sind wie beispielsweise Fliesen, können Sie ruhig die Wasserzufuhr erhöhen.

Neue Bürsten

Wenn Sie sich den Xiaomi Roborock S6 von unten anschauen wird Ihnen auffallen, dass das Modell eine neue Seitenbürste hat. Beim S5 hatte die Bürste 3 Arme, mittlerweile hingegen hat es ganze 5 Arme. Außerdem verfügt es nicht mehr über normale Borsten. Um bei Teppichen effizienter arbeiten zu können verfügt es mittlerweile über Borsten aus Gummi.

Lieferumfang

Im Vergleich zum Vorgängermodell gibt es kaum einen Unterschied im Bezug auf den Lieferumfang. Der Umfang enthält neben dem Xiaomi Roborock S6 selbst:

  • Aufsatz für Wischmop (Der Wassertank ist integriert)
  • 2 abwaschbare Mikrofasertücher
  • 10 Einwegtücher (Mit Wischadapter)
  • 4 Kapseln für den Ersatz
  • Ladestation
  • Grundplatte für die Ladestation
  • Netzteil
  • 1 Ersatz HEPA-Filter
  • Bedienungsanleitung in deutscher Sprache

Fazit

Im großen und ganzen sind wir positiv vom Xiaomi Roborock S6 positiv überrascht. Wir wurden schon im Vorfeld darüber informiert, dass die Unterschiede zum Vorgänger nicht wirklich groß sind. Trotz dessen fanden wir das Modell gut, vor allem die Leistungssteigerung und die neuen Kartenfunktionen sind ziemlich praktisch geworden. Ob die Veränderungen den Aufpreis wert sind müssen Sie selbst entscheiden.